Kleidungstipps

KleidungstippsWenn das erste Bewerbungsgespräch vor der Tür steht, machen sich viele Bewerbende oft Sorgen um die Wahl der richtigen Kleidung. Schließlich möchte man nicht sofort auffallen, sondern als angenehme und angepasste Personen danken. Doch wie wichtig ist die Kleidung bei einer Bewerbung eigentlich und worauf sollte ganz besonders geachtet werden? Einige Tipps können helfen, schnell und ohne viel Mühen ein passendes Bild zu liefern. Schließlich wollen Sie nicht nur durch Ihre fachliche Qualifikation überzeugen, sondern auch nach Außen hin sicher und selbstbewusst auftreten können.

Machen Sie sich ein Bild von dem Unternehmen

Wenn Sie die Möglichkeit besitzen, sollten Sie sich ein Bild vom Unternehmen und den Mitarbeitenden machen. Liegt das Unternehmen in Ihrer Nähe, so können Sie beispielsweise einmal in der Mittagszeit ein wenig Zeit vor dem Unternehmen verbringen. Sie werden die Mitarbeitenden in die Mittagspause gehen sehen und sich ein Bild vom allgemeinen Kleidungsstil innerhalb des Unternehmens machen. So erhalten Sie zumindest einen guten Anhaltspunkt, woran Sie sich orientieren können. Wenn alle Mitarbeiter mit Sakko und Krawatte herumlaufen und die Mitarbeiterinnen im entsprechenden Business-Outfit, dann sollten Sie sich darauf einstellen, dass eine solche Kleidung von Ihnen ebenfalls erwartet wird. Können Sie diese Möglichkeit nicht nutzen, so kann die Webseite des Unternehmens oftmals mehr Informationen bieten. Auch hier können Sie in vielen Fällen Bilder der Mitarbeitenden sehen und sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Sie müssen sich nicht neu einkleiden

Selbstverständlich müssen Sie sich für ein Bewerbungsgespräch nicht in Unkosten stürzen. Wenn Sie die passende Kleidung im Kleiderschrank hängen haben, sollten Sie diese in jedem Fall anziehen können. Allerdings ist es wichtig, dass die Kleidung weder abgetragen noch zu alt aussieht. Vor allem Anzüge leiden unter der Zeit im Kleiderschrank oftmals besonders stark. Hier kann der Besuch einer Reinigung allerdings wahre Wunder vollbringen. So können Sie Ihren Anzug, die Blusen oder das Business-Outfit schnell wieder auf Vordermann bringen lassen.

Fühlen Sie sich wohl in Ihrer Kleidung

Passen Sie Ihre Kleidung nicht nur an das Unternehmen, sondern auch an sich selber an. Wenn Sie sich in einem Anzug nicht wohlfühlen, dann wird die erste Zeit in einem Unternehmen, in dem eine solche Kleidung Pflicht ist, für Sie sehr unangenehm. Aus diesem Grund sollten Sie – egal ob Mann oder Frau – sich einige Zeit vorher bereits regelmäßig in einem solchen Outfit auf die Straße wagen. Sie erhalten nicht nur ein besseres Körpergefühl und fühlen sich wohler, sondern Sie strahlen dies auch automatisch nach Außen hin aus. Bei einem Bewerbungsgespräch merkt der Gesprächspartner recht schnell, ob sich jemand im Outfit wohlfühlt oder nicht. Hier können Sie mit ein wenig Vorarbeit Ihre Chancen deutlich erhöhen.

Schmuck & Co im Bewerbungsgespräch

Auch wenn Sie eine Vorliebe für sichtbaren und auffälligen Schmuck hegen, so sollten Sie diese Vorliebe bei einem Vorstellungsgespräch nicht zu deutlich zeigen. Wenn Sie Schmuck tragen möchten, dann sollte dieser zum einen zum Outfit passen, zum anderen auch zum von Ihnen gewünschten Berufsbild. Darüber hinaus sollten Sie den Schmuck einfach sehr dezent behandeln, so dass er der gegenüber sitzenden Person kaum auffällt.